So´n Schei…! Rohrbruch

Rohrbruch

Foto: Thomas Max Müller _ pixelio.de

Abwasserleitungen sind der Darm des Hauses: Jeder weiß wo sie liegen, aber keiner will reinschauen. So manche „Darmspiegelung“ aber bringt dann Risse und Rohrbrüche ans Tageslicht. Meist ist danach Schicht im Schacht, zumindest auf dem Konto – wenn die Versicherungsbedingungen der Gebäudeversicherung „am Arsch vorbei“ formuliert sind. Die Kosten für die „Darmsanierung“ gehen oft in den fünfstelligen Bereich.

Abwasserrohre? Hab ich auch! Oder?

Sind Sie auch der Meinung, Ihre Gebäudeversicherung deckt Rohrbruch an Ihren Abwasserleitungen? Auch außerhalb des Hauses? Bis an den Kanal? Vielleicht haben Sie ja in den letzen Jahren mal Post von der Versicherung  bekommen, ein tolles Angebot: Bisschen billiger und „neueste“ Bedingungen – Sie solln doch immer bestens versichert sein. Nicht selten heißt das für Sie: Die Deckung für Brüche an Abwasserleitungen außerhalb des Hauses hat man stillschweigend aus dem Vertrag entfernt. Wenn sie denn zuvor überhaupt mitversichert waren.

Rohrbruch versichern oder Bank ausrauben

Schäden an Abwasserleitungen können sehr, sehr teuer werden. Uns ist noch kein Schaden unter 6000 € untergekommen, meist liegen die Sanierungskosten über 10.000 €. Manche Versicherer begrenzen die Schadenszahlung auf 2.500 € oder ähnlich lächerliche Beträge, rühmen sich aber des Mitversicherns der Abwasserleitungen. Was nützen Ihnen 2.500 €, wenn die Bruchstelle unter der Bodenplatte des Hauses liegt?

Passus in den „Besonderen Bedingungen“

Achten Sie bei Gebäudeversicherungsbedingungen unbedingt auf diesen Passus: „Versicherung von  Ableitungsrohren auf und außerhalb des Grundstücks“. Entgegen aller Gerüchte: Es gibt noch Versicherer, die diese Deckung anbieten, und es sind nicht die teuersten! Mindestens 10.000 € je Schaden sollten versichert sein, idealerweise jeweils diesseits und jenseits der Grundstücksgrenze. Manche Versicherer hängen die Erstattung prozentual an die Versicherungsumme der Gebäudeversicherung. Dann bestehen Sie auf mindesten 5%, multipliziert mit dem Anpassungsfaktor.

Wo Sie solche Versicherungen bekommen? Na hier🙂