,

Unfallversicherung im Fokus

Einen Moment unachtsam, ein Leben lang gezeichnet? Eine private Unfallversicherung hilft, die finanziellen Folgen eines Unfalls besser zu bewältigen.

Unfallversicherung

Foto: © Stefanos Lespouridis by fotolia.com

Unfälle sind nicht vorhersehbar

Als der junge Athlet und angehende Schauspieler beim Sprung über das vierte Auto schwer stürzte, stockte den Zuschauern von „Wetten, dass …“ der Atem. Später bewahrheiteten sich die schlimmen Befürchtungen. Samuel Koch war plötzlich querschnittsgelähmt. Mit großer mentaler Stärke kämpft er sich seitdem zurück ins Leben. Zum Glück haben Unfälle nur selten derart gravierende Folgen. Aber schon weniger schwere Unfälle können zu dauerhaften körperlichen oder geistigen Schäden führen. Eine Unfallversicherung hilft, den Alltag nach Schicksalsschlägen zu gestalten und stellt finanzielle Mittel bereit, um zum Beispiel den Lohnausfall auszugleichen oder erforderliche Umbauten zu finanzieren.

Wichtigster Punkt einer Unfallversicherung

Dreh- und Angelpunkt ist die Invaliditätsleistung. Sie wird fällig, falls auf den Unfall eine dauerhafte körperliche oder geistige Beeinträchtigung folgt. Die Leistung richtet sich nach dem Grad der Invalidität. Gute Tarife haben zudem eine Progressionsstaffel. Die bietet ab 25 Prozent Invalidität höhere Leistungen. Der Zahlbetrag steigt dabei stärker als der Invaliditätsgrad.

Und weitere Leistungen?

Neben Invaliditätsschutz bietet ein leistungsfähiger Vertrag weitere Bausteine, wie Unfallkrankenhaustage- und Genesungsgeld. Krankenhaustagegeld wird für jeden Tag in vollstationärer Heilbehandlung fällig. Auf die Heilbehandlung folgt das Genesungsgeld. In der Regel so lange, wie das Unfallkrankenhaustagegeld gezahlt wurde.

Was ist eine erweiterte Übergangsleistung? Sie steht für ein Einmalkapital, mit dem Sie die Zeit bis zur Zahlung der Invaliditätsleistung überbrückt können. Das kann wichtig sein, wenn die Invalidität erst später festgestellt wird und Sie Alleinverdiener sind.

Kosmetische Operationen und Unfallrenten in der Unfallversicherung

Kosmetische Operation. Mit dieser Leistung werden Operationen (teil-) finanziert, die unfallbedingte Beeinträchtigungen des Aussehens korrigieren sollen.

Strittig bleibt die Unfallrente: Diese wird gezahlt, wenn der Unfall zu einem Invaliditätsgrad von mindestens 50 Prozent führt. In der Beratungspraxis spielt die Unfallrente bei uns eine untergeordnete Rolle, da die Invaliditätsleistung zu spät einsetzt.

Eine Unfalltodesfallleistung wird fällig, falls die versicherte Person an den Folgen eines Unfalls stirbt.

Fast immer enthalten Unfallversicherungen Deckung für Such-, Bergungs- und Rettungskosten, Rückholkosten. Auch Aufwendungen für Kur oder Reha sowie Kosten für eine Haushaltshilfe können Sie versichern. Manche Verträge zahlen auch bei Infektionen durch Zeckenbisse und für Unfälle infolge einer Bewusstseinsstörung. Aber kein Tarif gleicht dem anderen. Und zwischen einem Vertrag, der vor 20 Jahren abgeschlossen wurde, und modernen Konzepten von heute liegen meist Welten. Wir kennen die leistungsfähigsten Angebote.

Quelle: In Auszügen germanBroker.net AG