Privathaftpflichtversicherung – niemals ohne!

Privathaftpflichtversicherung – niemals ohne!

 Kaum zu glauben, aber es laufen noch immer viele Deutsche ohne Privathaftpflichtversicherung herum. Dabei ist dieser Vertrag nun wirklich der wichtigste, den Sie haben sollten. Und der billigste ist er ohnehin. Sie brauchen ihn! Denn wären Haftungsfälle vorhersehbar, gäbe es keine.

Alles kaputt

Der Klassiker: Ich hab mich auf das Handy meines Freundes gesetzt. Und nun? Natürlich will der sein Handy ersetzt haben. Aber wer zahlt? Natürlich der Verursacher, oder eben dessen Privathaftpflichtversicherung. 

Die Privathaftpflichtversicherung als Lösung

Besonders schwierig wirds immer dann, und das sind eben in der Tat die meisten Fälle, wenn Sie Freunde, Nachbarn oder Verwandte schädigen. Die zertretene Brille, die zerschossene Fensterscheibe, der Kratzer auf der Tischplatte, die Designervase in tausend Scherben, das geliehene Fahrrad verknotet. An sowas soll keine Freundschaft zerbrechen oder die gute Nachbarschaft leiden. Die Privathaftpflichtversicherung bietet eben mehr als Geldersatz.

Geliehene Sachen

In den letzten Jahren sind viele Deckungserweiterungen in die Privathaftpflichtversicherung aufgenommen worden. Leihen Sie sich zum Beispiel ein E-Bike von einem Bekannten und kommen mit den Einzelteilen zurück, dann wäre dies vor ein paar Jahren nicht erstattet worden. Geliehene Sachen sind in der Privathaftpflichtversicherung jedoch neuerdings mitversichert, wenn auch oft mit Summenbegrenzungen.

Gefälligkeitsschäden

Auch der Umzug den Sie als hilfreiche Geste begleiten, und bei dem Sie das Sofa des Umziehenden beschädigen, der war früher keine Sache der Privathaftpflichtversicherung. Heute allerdings sind Schäden durch Gefälligkeiten im Versicherungsschutz enthalten, wenn auch mit gewissen Einschränkungen. 

Mietsachschäden

Ein wichtiger, wenn nicht der wichtigste Punkt überhaupt: Mietsachschäden. Bohren Sie in Ihrer Mietwohnung ein Loch in die Wand um die Vernichtung der spanischen Armada durch Lord Nelson in Öl aufzuhängen, und fließt Ihnen nachher das Wasser aus dem Bild, dann haben Sie womöglich eine Wasserleitung angebohrt. Der Schaden am Gebäude kann beträchtlich sein, je nach dem, wann Sie nach dem Lochbohren aus dem Urlaub zurück sind. Die Trocknung der Wände, neue Fußbodenbeläge… das alles geht ins Geld, und zwar in Ihres,  und sollte von Ihrer Privathaftpflichtversicherung aufgefangen werden.

Haftungsabwehr

Ganz nebenbei hat die Privathaftpflichtversicherung noch die Aufgabe unberechtigte Forderungen abzuwehren. Sie tritt in diesem Zusammenhang wie eine Rechtsschutzversicherung auf und für Ihre Belange ein.

Nebenher können Sie die Privathaftpflichtversicherung noch durch diverse Zusätze erweitern: Eine Diensthaftpflicht wenn Sie im Öffentlichen Dienst tätig sind, eine Haftpflicht für nebenberufliche Selbständigkeit und anderes mehr.

Preiswert

Eine wirklich hervorragende Deckung ist für Singles schon um die 50 Euro jährlich und für Familien um die 80 Euro jährlich zu haben. Sprechen Sie uns an, wir nehmen Sie aus der Haftung:)

 

Wasser marsch – Oskar in der Badewanne

Wasser marsch – Oskar in der Badewanne

Oskar ist wasserscheu, was man ihm deutlich ansieht. Läuft er schon im Wald um jede Pfütze herum, so sträubt er sich um so mehr beim oftmals notwenigen Bad. Was geschieht eigentlich, wenn er zum „Kampfhund“ wird und den Inhalt der Badewanne in der Wohnung verteilt? Zahlt die Hausratversicherung Schäden durch Planschwasser? Und was ist ein Schaden durch Wasser überhaupt? Es gibt doch da verschiedene Definitionen.

 

Das Kind mit dem Bade ausschütten

Wenn Dein Hund keine Lust aufs Vollbad hat oder Du beim Wischen den Eimer umstößt, wer kommt dann für den Nässeschaden auf, der entsteht? Immerhin könnten Möbel aufquellen, wenn Wasser unbemerkt darunter stehen bleibt. Aber nicht nur um Planschwasser oder Reinigungswasser geht es. Wie sieht es aus mit Schäden durch Wasser aus Aquarien, Zimmerbrunnen oder Wasserbetten? Wem schon einmal ein 150 Liter Becken gerissen ist, so wie mir, der weiß, wie nass die Wohnung plötzlich sein kann.

 

Wasser aus der Leitung

Um mit einem verbreiteten Irrtum aufzuräumen: Steht Deine Wohnung unter Wasser und die Versicherung soll das bezahlen, dann muss es Leitungswasser sein. Damit gemeint ist Wasser aus Wasserleitungen oder Abwasserleitungen. Nur im Ausnahmefall, wenn der Sturm das Dach fortgetragen hat und Regenwasser eindringt, wird auch dieser Schaden bezahlt, sofern eine Versicherung gegen Sturmschäden besteht. Den Fall der Überflutung lassen wir hier mal außen vor.

 

Neben Leitungswasser auch Planschwasser

In guten Hausratversicherungen sind Schäden durch Plansch- und Reinigungswasser mit gedeckt. Auch Schäden durch Wasser aus Regenfallrohren, wenn Sie innerhalb des Gebäudes verlaufen, sind in guten Bedingungen gedeckt. Gleiches gilt, wenn Wasser aus Zimmerbrunnen oder Wassersäulen sich selbständig macht.

 

Und der Gebäudeschaden durch Wasser?

Muß das Gebäude saniert werden, weil es von der Decke tropft, kommt es besonders auf gute Bedingungen an. Denn diese Schäden erreichen schnell astronomische Ausmaße und können den Traum vom Eigenheim zum Albtraum werden lassen.  Auch für Gebäudeversicherungen gilt: Die Mitversicherung von Wasserschäden durch Aquarien sollte mitversichert sein, aber auch durch Zimmerbrunnen oder Wassersäulen.

 

Der Teufel im Detail

Ein wichtiger Punkt, der in den Versicherungsbedingungen zur Gebäudeversicherung unbedingt beachtet werden muss: Tritt Wasser bestimmungswidrig aus Wasserleitungen und den daran angeschlossenen Schläuchen aus, soll dies auch als Schaden gelten. Es nützt Dir nichts, wenn der Schlauch der Spülmaschine platzt und dies am Ende nicht mitversichert ist. Nass bleibt in jedem Fall Nass. Und Schaden bleibt Schaden. Und ist der falsch versichert, bleibt Geld zwar Geld, aber eben nicht mehr Deines!

 

Ich will kein klammes Konto

Die passende Hausrat- und Gebäudeversicherung hier finden. Wir beraten Sie offline und online.
Hier Termin buchen

Hund und Haftpflicht

Hund und Haftpflicht

Sie sind auf den Hund gekommen? Wie schön! Worauf Sie achten sollten bei einer Hundehalterhaftpflichtversicherung, und was so passieren kann, erklären wir Ihnen hier.

 

Mein Hund, der kleine Racker

Was, wenn der Liebling mal wieder über die Stränge geschlagen hat? Übel nehmen kann man ihm das da nie so richtig, ist doch so ein lieber! Nur, der Geschädigte wird sich damit nicht abfinden lassen. Die richtige Hundehalterhaftpflicht ersetzt den Schaden. Aber Achtung, es gibt Unterschiede!

 

Zeitwert

Zunächst müssen Sie bedenken: Haftpflichtversicherungen ersetzen immer den Zeitwert der beschädigten Sache. Ein Sofa mit Patina und Liegemulden aus 30 Jahren Intensivnutzung wird eben auch nur eine Entschädigung in Höhe des Wertes eines Sofas mit Patina und Liegemulden aus 30 Jahren Intensivnutzung auslösen. Das ist auch richtig so!
Schaden nachweisen
Wichtig ist, sofern nicht offensichtlich weil es alle gesehen haben: Der Geschädigte muss den Schaden nachweisen. Die Behauptung, „Ihr Hund hat mich vom Fahrrad gezerrt“, reicht nicht. Auch die Schadenshöhe muss der Geschädigte anhand Kaufbelegen von beschädigten Sachen und Kostenvoranschlägen für die Reparatur oder die Neuanschaffung nachweisen .

 

Klauseln für Hund und Haftpflicht

 

Ungewollter Deckakt

Hört sich komisch an, kann aber bei Rassehunden fatale Folgen haben. Deckt Ihr Mischling eine läufige Labardorhündin die eigentlich zur Zuchtdeckung vorgesehen war, dann fällt dem Züchter ein ganzer Wurf Nachkommen weg, den er hätte veräußern können. Des einen Uhl ist des anderen Nachtigall, könnte man meinen. Da hatten die zwei eben ihren Spaß… Aber so einfach ist es nicht. Wer einen Rassehund sucht wird die Preise kennen, noch dazu für gesuchte Züchtungen.

 

Mietsachschäden durch Ihren Hund

Na logo, das ist doch in jeder Haftpflichtversicherung enthalten, oder? In der Tat, damit haben Sie kaum je Probleme. Was aber ist mit mobilen Sachen in gemieteten Ferienhäusern oder Hotelzimmern? Mit den Möbeln in diesen Räumen? Sind die mitversichert? Was meinen Sie? In guten Policen haben Sie dafür Deckung.

 

Nachwuchs

Schön, wenn Ihr Hund Nachwuchs hat. Über die lieben Kleinen und die Aufregung drumherum vergißt man schon mal die Versicherung. In guten Policen sind die Welpen zunächst mal mitversichert, kostenfrei. Und zwar bis zur nächsten Hauptfälligkeit des Vertrages.

 

Verzicht auf Leinenzwang

War Ihr Hund nicht angeleint, obwohl dies vorgeschrieben ist, sollte sich ein Versicherer nicht herausreden können. Der Verzicht auf die Leistungsfreiheit, wenn Ihr Hund frei herumlief, sollte immer vereinbart werden.

 

Was passiert

Ein paar Beispiele: Klein Oskar liegt genüßlich unter der Sonnenliege und wetzt seine Krallen an dem tollen Liegenstoff. Der knirscht so schön, wenn er mit der Kralle drüber fährt. Schadenshöhe 250 Euro.  Bruno liebt Motorräder, immer schön. Am liebsten würde er selbst fahren, aber das dürfen Golden Retriever nicht. Aber nebenherlaufen, das geht doch, oder? Schaden an Harley-Davidson nach Sturz: 6500 Euro. Oder Freddy, der freche, den man gerne mal ins Auto sperrt weil er andere Hunde einfach nicht in Ruhe lassen kann. Dumm nur, wenn man ihn in das offen stehende Auto eines Freundes setzt und er dort die Kofferraumverkleidung schreddert. Schaden 1250 Euro.
Sie sehen, Hundehaftpflicht ist wichtig. Sprechen Sie uns gerne an. Oder kommen Sie mit Ihrem Hund vorbei 🙂

 

Die passende Haftpflichtversicherung

Wir beraten Sie gerne, online oder offline.
Hier Beratungstermin buchen

Unfallversicherung

Unfallversicherung

Einen Moment unachtsam, ein Leben lang gezeichnet? Eine private Unfallversicherung hilft dir, die finanziellen Folgen eines Unfalls besser zu bewältigen.

Unfälle sind nicht vorhersehbar

Als der junge Athlet und angehende Schauspieler beim Sprung über das vierte Auto schwer stürzte, stockte den Zuschauern von „Wetten, dass …“ der Atem. Später bewahrheiteten sich leider die schlimmsten Befürchtungen. Samuel Koch war plötzlich querschnittsgelähmt. Mit großer mentaler Stärke kämpft er sich seitdem zurück ins Leben. Zum Glück haben Unfälle nur selten derart gravierende Folgen. Aber schon weniger schwere Unfälle können zu dauerhaften körperlichen oder geistigen Schäden führen, und damit zu einer spürbaren Erschwernis der Lebensumstände. Eine Unfallversicherung hilft dir, den Alltag nach Schicksalsschlägen zu gestalten und stellt finanzielle Mittel bereit.  Zum Beispiel um den Lohnausfall auszugleichen oder erforderliche Umbauten an Haus und Auto zu finanzieren.

Wichtigster Punkt einer Unfallversicherung

Dreh- und Angelpunkt jeder Unfallversicherung ist und bleibt die Invaliditätsleistung. Sie wird fällig, falls auf den Unfall eine dauerhafte körperliche oder geistige Beeinträchtigung folgt. Die Leistung richtet sich nach dem Grad der Invalidität, also der Beeinträchtigung die nach einem Unfall als lästige Folge oder Behinderung zurückbleibt. Gute Tarife haben zudem eine Progressionsstaffel. Die bietet ab 25 Prozent Invalidität höhere Leistungen. Der Zahlbetrag steigt dabei stärker als der Invaliditätsgrad.

Und weitere Leistungen?

Neben Invaliditätsschutz bietet ein leistungsfähiger Vertrag weitere Bausteine, wie Unfallkrankenhaustage- und Genesungsgeld. Krankenhaustagegeld wird für jeden Tag in vollstationärer Heilbehandlung fällig. Auf die Heilbehandlung folgt das Genesungsgeld. In der Regel so lange, wie das Unfallkrankenhaustagegeld gezahlt wurde.
Was ist eine erweiterte Übergangsleistung? Sie steht für ein Einmalkapital, mit dem Sie die Zeit bis zur Zahlung der Invaliditätsleistung überbrückt können. Das kann wichtig sein, wenn die Invalidität erst später festgestellt wird und Sie Alleinverdiener sind.

Kosmetische Operationen und Unfallrenten in der Unfallversicherung

Kosmetische Operation. Mit dieser Leistung werden Operationen (teil-) finanziert, die unfallbedingte Beeinträchtigungen des Aussehens korrigieren sollen.
Strittig bleibt die Unfallrente: Diese wird gezahlt, wenn der Unfall zu einem Invaliditätsgrad von mindestens 50 Prozent führt. In der Beratungspraxis spielt die Unfallrente bei uns eine untergeordnete Rolle, da die Invaliditätsleistung zu spät einsetzt.
Eine Unfalltodesfallleistung wird fällig, falls die versicherte Person an den Folgen eines Unfalls stirbt.
Fast immer enthalten Unfallversicherungen Deckung für Such-, Bergungs- und Rettungskosten, Rückholkosten. Auch Aufwendungen für Kur oder Reha sowie Kosten für eine Haushaltshilfe können Sie versichern. Manche Verträge zahlen auch bei Infektionen durch Zeckenbisse und für Unfälle infolge einer Bewusstseinsstörung. Aber kein Tarif gleicht dem anderen. Und zwischen einem Vertrag, der vor 20 Jahren abgeschlossen wurde, und modernen Konzepten von heute liegen meist Welten. Wir kennen die leistungsfähigsten Angebote.

Quelle: In Auszügen germanBroker.net AG

 

Hier Beratungstermin buchen

Unfälle sind nicht vorhersehbar, sonst gäbe es keine. Die richtige Unfallversicherung hier finden.
Hier Termin buchen

Hausratversicherung brauch ich nicht!

Hausratversicherung brauch ich nicht!

Ohne Urlaub ins Hotel. Wer will das schon? Nach einem Brand oder Wasserschaden kann das jedoch nötig sein. Gut, wenn die Hausratversicherung kein Limit kennt.

Zu Hausratversicherungen hören wir oft ein großes Vorurteil: „Brauch ich für meine paar alten Klamotten nicht! Die Küche stand früher bei den Eltern im Keller und der Fernseher kost doch nix.“ Selbst die heilige Institution aller Produktprüfer, Finanztest, schreibt die Hausratversicherung unter „nicht zwingend notwendig“ ab.

Fataler Fehler

Beispiel gefällig? Beim Brand eines Hauses entstand so enorme Hitze, dass die Feuerwehr die Fassaden des Nachbarhauses mit Löschwasser kühlte. Durch den Temperaturunterschied barsten die Fenster des Hauses und Löschwasser wie Rauch und Ruß drangen in die Wohnung ein. Wohlgemerkt: Gebrannt hats im Nachbarhaus!

Kosten über Kosten ohne Hausratversicherung

Die Kosten für die Reinigung der Wohnung waren fünfstellig. Bis der Geschädigte wieder einziehen konnte, vergingen 6 Monate. Diese Zeit verbrachte er im Hotel. Die Kosten für Reinigung, Renovierung und Hotel übernahm die Hausratversicherung für unseren Kunden.

Wasser marsch

Ein Urlaubsabbruch ist nie schön. Auch dann nicht, wenn Zuhause das Wasser aus dem Kellerfenster fließt. Im Dachgeschoß eines Einfamilienhauses riss eine Wasserleitung. Das Wasser floss über viele Tage vom Dachgeschoß bis in den Keller. Über 200.000 Liter Wasser liefen so durchs Haus, dessen Lehmdecken sich vollsogen. Der Einsturz drohte.

Nachbarn bemerkten die Situation und leisteten Nothilfe. Die Hauseigentümer wurden informiert und mussten ihren Fernurlaub abbrechen. Der Schaden lag im hohen sechsstelligen Bereich, das Haus entging dem Abriss nur knapp.

Hausratversicherung

Foto: ©-bht2000-by-fotolia.com

Wer soll das bezahlen?

Diese Kosten für Rückreise, Wasserverlust und fast ein Jahr Unterbringung im Hotel zahlt die Hausratversicherung, ebenso den Ersatz der Möbel. Die Gebäudesanierung zahlt die Gebäudeversicherung.

Hausratversicherung – es gibt keine Alternative

Egal wie alt die Möbel sind, eine Hausratversicherung gehört zum absoluten Muss! Denn auch beim o.g. Brandschaden zahlt eben nicht die Feuerversicherung des Nachbarn oder dessen Haftpflicht, sondern die eigene Versicherung. Diese ist immer dann zuständig, wenn man sich gegen eine solche Gefahr selbst hätte versichern können.

Qualität schützt vor Qualen

Nur sollte es eben die richtige Hausratversicherung sein. Qualität geht hier vor Billig. Denn was nützt Ihnen ein Tarif, dessen Hotelkosten auf eine kurze Zeit begrenzt sind. Vielleicht haben Sie Glück und ohnehin Urlaub gebucht. Dann wechseln Sie einfach das Hotel. Falls Sie jedoch auf Nummer sicher gehen wollen, sprechen Sie uns an. Thema Hausratversicherung – wir sind SICHER!

Finden Sie die passende Hausratversicherung

Wir kennen die Versicherungsbedingungen und den Markt. Buchen Sie einen Beratungstermin!

Hier Termin buchen

Sportunfälle: Eigenbewegung

Sportunfälle: Eigenbewegung

Sportunfälle richtig versichern: Kraftanstrengung und Eigenbewegung

Die schönste Nebensache der Welt: Laufen! Was, wenn durch Eigenbewegung eine Sehne abreißt oder ein Muskel? Wir Sportler wissen um den Wert unserer Gesundheit, denn ohne Gesundheit kein Sport. Bei der Unfallversicherung geht Qualität geht vor Preis. Denn haben Sie Lust nach einem Unfall mit der Versicherung zu streiten? Wir erklären, auf welche Klauseln in den Bedingungen Sie achten sollten.

Bänderriss durch Kraftanstrengung

Man kann auch mal danebentreten oder bei anderen Sportarten plötzlich einen Riss in der Schulter spüren. In den Allgemeinen Versicherungsbedingungen sind Unfallfolgen ausgeschlossen, wenn diese durch Eigenbewegung entstehen. Unfälle durch Kraftanstrengungen sind sehr wohl Bestandteil der Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen, jedoch wird die Leistung durch diverse Ausschlüsse eingegrenzt. Denn der Begriff Unfall setzt eine Einwirkung von Außen auf Ihren Körper oder Ihren Geist voraus!

Dabei entstehen Schäden gern auch bei profanen Bewegungen die man immer und immer wieder ausgeführt hat. Egal ob beim Sport oder im Haushalt: 1000 Mal ging es gut, und plötzlich ist das Kreuzband hinüber.

Eigenbewegung

Foto: © Stefanos Lespouridis by fotolia.com

Auf die Besonderen Versicherungsbedingungen kommt es an!

Unter den Versicherungsschutz sollten möglichst auch fallen: Durch Eigenbewegung des Versicherten hervorgerufene sonstige Verrenkungen, Zerrungen und Zerreißungen an Gliedmaßen und Wirbelsäule, Leisten- und Knochenbrüche, Bauch- und Unterleibsbrüche, sowie Meniskusschäden.

Wenn dies so in den Besonderen Bedingungen aufgeführt ist, sind Sie gut versorgt.

Die Bandscheibe ist ausgeschlossen

Der Wehrmutstropfen bei all dem: Die Bandscheiben sind auch in den besten Versicherungsbedingungen ausgeschlossen, wenn der Unfall durch Kraftanstrengung oder Eigenbewegung eintritt. Im Alter, wenn Sehnen und Bänder nicht mehr so elastisch sind, sind Unfälle durch Eigenbewegungen wahrscheinlicher, als in jungen Jahren. Trotzdem: Unfallversicherungen für Läufer und Mountainbiker sollten auch dann leisten, wenn die Eigenbewegung die Ursache ist. Neben den Bandscheiben gibt es noch genügend andere Bauteile des Körpers, die durch einen Unfall dauerhaft geschädigt werden können.

Unfallfolgen kosten Geld

Bleibt nach einem Unfall das Bein steif oder die Schulter starr, müssen Sie ggf. ein anderes Auto kaufen oder Ihr Bad umbauen. Das psychischen Leid, das mit dem Verlust körperlicher Fähigkeiten einhergeht, läßt sich nicht entschädigen. Die materiellen Folgen jedoch kann man absichern. Das alles ist nicht umsonst zu haben. Aber Unfallversicherungen sind relativ preiswert zu haben.