BUZ und Corona

BUZ

Geschrieben von Olaf Misch

Juli 13, 2020

Wird die Corona-Pandemie Auswirkungen auf die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) haben? Werden die Beiträge steigen? Werden die Gesundheitsfragen erweitert und schärfer?

Folgen von Coronaerkrankungen denkbar

Die einfache Antwort ist: Das weiß noch niemand. Ob es durch Corona bzw. besser durch die aufgrund einer Infektion entstandenen Dauerschäden im Körper (Lunge) zu mehr Fällen von Berufsunfähigkeit kommen wird, wird sich erst in der Zukunft zeigen. Es muss ja erst einmal zu einer Einschränkung der beruflichen Leistungsfähigkeit kommen und momentan sind wir noch im Abklingen der Neuinfektionen. Die Folgen könnten erst in Jahren sichtbar werden.

Die BUZ mit neuen Gesundheitsfragen?

Fest steht, dass bereits ein BU-Versicherer eine Corona-Frage in seinen Antrag aufgenommen hat.

Aber ob das aber dazu führt, dass der Damm bricht und alle anderen nachfolgen werden, bleibt abzuwarten. Führt eine Infektion zu einer dauerhaften Organschädigung, dann wird diese von den bisherigen Gesundheitsfragen zumindest in den meisten Fällen wohl ohnehin erfasst werden. Spezielle „Corona-Fragen“ könnten jedoch auch all jenen Probleme bei der Beantragung machen, die ohne oder mit unerkannten Dauerschäden von ihrer Infektion genesen sind.

Jetzt handeln und BUZ abschließen?

Halten wir nochmals fest: Der erste Versicherer hat eine Frage aufgenommen. Alles kann, nichts muss. Was wird, kann heute noch niemand sagen.

Raten wir Ihnen nun zum frühen Abschluss  einer BUZ? Ein ganz klares „ja“!

Nicht nur wegen Corona

Nicht zwingend wegen Corona. Ob Sie dieses Risiko am höchsten bewerten, ist Ihnen überlassen. Die Gründe sind dieselben wie im Januar oder im Jahr 2016 oder noch früher. Je jünger, desto gesünder, desto unproblematischer die Annahme. Je jünger, desto günstiger ist der Beitrag bzw. kann eine höhere Rente mit dem Budget dargestellt werden, das Ihnen zur Verfügung steht. „Lohnender“ wird es für Ihre Sie so oder so nicht werden.

Rechnungszins wird BUZ verteuern

Was Sie vielleicht nicht wußten: Aber die sogenannte Garantieverzinsung der Versicherungswirtschaft, der Rechnungszins, wird von der Regierung festgelegt. Und die denkt gerade über eine Senkung ab 2021 nach. Sinkt der Rechnungszins ab, steigen die Beiträge für neue Berufsunfähigkeitsversicherungen deutlich an.

Reagieren Sie jetzt und versichern Sie Ihre Gesundheit, Ihre Arbeitskraft. Gesundheit ist eben die beste Versicherung!

Ein kleiner Schritt für Sie!

Wir beraten Sie offline und online!

Das könnte Sie auch interessieren..

Hygiene fürs Hirn

Hygiene fürs Hirn

Wenn Du diesen Text liest, hast Du etwas Grundlegendes falsch gemacht. Du warst im Internet unterwegs. Genau genommen...

Ottokar sorgt vor

Ottokar sorgt vor

Man muß mit dem Trend gehen, sagt mein Freund Ottokar. Denn wer nicht vorsorgt, der hat verloren. Da hat er recht,...

DIE Sauerei in der BAV

DIE Sauerei in der BAV

Wer haftet für alles und jedes in der betrieblichen Altersversorgung? Der Arbeitgeber! Und weil das immer passt, auch...

Erfahrungen & Bewertungen zu Misch & Wipprecht GmbH