Rentner ohne Rente

Rentner ohne Rente

 

Die gesetzliche Rente hat bekanntlich Otto von Bismarck erfunden. Nur warum so wenig davon? Und wer hat die vielen Rentner erfunden? Das passt irgendwann nicht mehr. Und Corona wirkt wie ein Brandbeschleuniger auf ein Problem, das die Politik schon sehr, sehr lange aussitzt. Altersarmut im Anflug, staatlich garantiert.

Renter werden ist nichts für Feiglinge

Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen, zufolge, verschärft die Coronakrise drastisch die Probleme der ohnehin überforderten gesetzlichen Rentenversicherung. Steuert die Politik nicht schnell dagegen, dann müssen die Rentner der Zukunft mit hohen Einbußen rechnen. Denn die Rente wird massiv sinken, muss massiv sinken.

Schock-Studie für kommende Rentner

Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen, Professor für Finanzwissenschaft und Sozialpolitik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, hat sich im Auftrag von Union Investment in einer aktuellen Analyse mit den Auswirkungen von Corona auf die gesetzliche Rente beschäftigt. Der Experte kommt dabei zu einem ganz klaren Ergebnis und einer eindeutigen Aussage: Corona wird die ohnehin gravierenden Probleme der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) noch massiv verstärken. Die GRV läuft ohnehin schon lange, aufgrund politischer Entscheidungen der vergangenen Jahre, im Krisenmodus. So hatte in der gesetzlichen Rente bereits vor der Corona-Krise eine Nachhaltigkeitslücke von 2,6 Bio. Euro geklafft. Diese Lücke dürfte nun sogar auf etwa 3 Bio. Euro steigen.

Eine Zahl mit 12 Nullen!

Lassen wir uns doch diese Zahl mal auf der Zunge zergehen. Für 3 Billionen Euro wird es kein Rettungspaket geben können! Dieses „schwarze Loch“ in der GRV resultiert aus sinkenden Durchschnittseinkommen. Denn die Wirtschaft ist nach Corona im Sinkflug und so müssen zwangsmäßig auch die staatlichen Renteneinnahmen zurückgehen. Zumindest prognostiziert dies Pro. Raffelhüschen. Wie soll das auch anders gehen?

Schulden auf Rentner abgewälzt

Wie soll der Bund in Zukunft noch Steuerzuschüsse zur GRV aus dem Bundeshaushalt aufbringen? Die Maßnahmen der Pandemiebekämpfung müssen ja zwingend die Staatsverschuldung hochtreiben. Diese Schulden, bislang bei etwa 60 Prozent des Bruttoinlandsproduktes liegend, dürften, so Raffelhüschen, auf mehr als 100 Prozent steigen. Hinzu kommen Finanzierungslücken in der Kranken-, Pflege, Arbeitslosenversicherung, der Gebietskörperschaften sowie der Beamtenversorgung. Den kompletten Artikel können Sie hier nachlesen.

Aussitzen ist keine Alternative, handeln Sie jetzt!

Auf die Rentner von Morgen wartet unter dem Strich eine Vorsorgelücke von 20 bis 40 Prozent. Das ist Fakt. Und wers aussitzen mag, der ist schlecht beraten. Wichtig ist: Jung starten und mit geringen Beträgen über lange Zeiträume viel erreichen. Dazu braucht es ein Konzept und niedrige Kosten. Das alles finden Sie bei uns!

Beratung nach DIN 77230

Beratung nach DIN 77230

Wir arbeiten in unserer Beratung mit der Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte. Dies ist ein in der DIN-Norm 77230 beschriebenes Verfahren für die elementare Analyse Ihrer finanziellen Situation als Privatkunde bzw. für Ihren Haushalt insgesamt. Als ganzheitliche Betrachtung bezieht diese Beratung alle zentralen Aspekte ein. Von der Einkommens- und Vermögensseite einschließlich der regelmäßigen Ausgaben bis zur Risikosituation und der Altersversorgung.

Beratung nach DIN 7723 – lückenlose Sicherheit

Weil das Verfahren genormt ist, bleiben die Fragestellungen und Aspekte nicht dem Belieben des Beraters überlassen, sondern werden nach einer von zahlreichen Wissenschaftlern, Verbraucherschützern und anderen Fachleuten festgelegten Vorgehensweise erhoben. So fällt nichts Wichtiges unter den Tisch, und für die unerlässliche anschließende Beratung sind alle Gesichtspunkte fachlich korrekt berücksichtigt.

Die Basis Ihrer zukünftigen Finanzplanung

Das heißt, dass Sie einen Leitfaden zum Verlauf Ihres finanziellen Lebens an die Hand bekommen. Sie können mittels dieses Instrumentes Ihre Versicherungs- und Vorsorgesituation regelmäßig abgleichen, und zwar ungebunden an einen individuellen Berater, sofern dieser nach DIN 77230 arbeitet. 

Keine Produkte sondern Beratung über die Situation an sich

Unsere Beratung basiert also ausschließlich auf den im Rahmen der Norm-Analyse erhobenen Daten und gibt keinerlei Aussage über die Qualität und Eignung von vorhanden Produkten. Sehen Sie die Beratung nach DIN 77230 also nicht als Bewertungstool Ihrer bereits bestehenden Tarife, sondern als Mittel zur Erkennung Ihrer tatsächlichen Absicherungssituation, gemessen an fixen Vorgaben und Werten. 

Datenerhebung voll elektronisch

Sie können sich sicher denken, dass dem Vorgang eine gewisse Datenerhebung vorausgehen muss. Diese erfolgt bei uns ganz easy elektronisch über befüllbare PDF, die Sie uns einfach zurückmailen. Alternativ arbeiten wir derzeit an einer vollelektronischen Lösung der Datenerfassung, der den Zwischenschritt des Mailings überflüssig macht. 

Zweiter Schritt – Problemlösung

Natürlich tun sich im Anschluß an diese Beratung Fragen auf, Ihre Absicherung betreffend. Dann sind wir in gewohnter Weise als unabhängiger Versicherungsmakler zur Beschaffung der nötigen Problemlösungswerkzeuge tätig. Sprich, wir suchen und finden die bestgeeignetste Versicherungslösung für Sie.

Beratung online

Idealerweise beraten wir Sie online. Das ist für Sie einfach und zeitsparend, und für uns unweltfreundlich, weil wir kein Benzin verbrennen müssen. Buchen Sie Ihren Wunschtermin direkt hier online.

 

Rentner ohne Rente

Ottokar investiert nachhaltig

Nachhaltig investieren ist der Renner. Geht etwa so gut wie Klopapier im März 2020. Gibt einem ja auch ein warmes Gefühl im Bauch, was Gutes zu tun. Fast so wie der Euro, den ich in diverse Geigenkästen werfe. So musste dieser Trend natürlich auch meinen Freund Ottokar mit sich reißen. Weshalb der wieder mal bei mir landete, im wahrsten Sinne des Wortes, aufm Flugfeld, mit seiner zweimotorigen, wo ich ihn abholen durfte.

Mein Geld soll Gutes tun, sagt Ottokar.

Da hätte ich eine Idee, antworte ich: Du könntest mir ein größeres Auto schenken, dann würdest Du dir in meinem nicht die Knie am Armaturenbrett blutig scheuern.

Darauf geht Ottokar aber gar nicht erst ein. Also ich will natürlich meine Finger nicht in der Waffenproduktion stecken haben, oder das Klima killen, weißt du? Oder Microplastik ins Meer kippen. Kannst du mir sowas beschaffen? 

Diversi… was? Hauptsache nachhaltig!

Ja, natürlich. Solls denn auch breit diversifiziert sein?

Nein, bloß nichts mit Chemie! Auch keine Düngemittel. Alles Bio!

Ich meine diversifiziert, als breit gestreut. Das ist so wie bei deinen Immobilien, die sind ja auch übers ganze Land verstreut.

Achso, ja, nein…. das ist völlig egal. Hauptsache nachhaltig. Sagt er und setzt die Anderhalbliterflasche Cola an den Hals.

Main stream macht das Leben leichter

Vorbei die gute alte Zeit, in der ein Anleger auf die Gewinne schielte. Nie war Anlageberatung leichter: Kein Gezeter mehr um schlechte Performance. Eigentlich könnte ich jeden Schrott verkaufen, solang keine Biene dabei stirbt. Schwierig wird’s nur wenn ausgediente Generatoren aus Windrädern womöglich mal in russischen Flugzeugträgern Verwendung finden. Obwohl die Deutschen inzwischen ja wieder in Scharen den roten Stern anbeten. Ist vielleicht also doch nicht so schlimm, der russische Flugzeugträger.

Nachhaltig leben … igitt!

Hör mal, sage ich, wegen nachhaltig anlegen… Wie siehts denn sonst so aus mit der Nachhaltigkeit?

Ottokar strahlt: Ich bin voll umweltbewußt, hier Pfandflasche, schau? Und er tippt auf die leere Colaflasche.

Naja, und die 450 PS unter der Motorhaube? wende ich ein.

Brauch ich, wegen Anhängerbetrieb, mit dem Boot ans Mittelmeer, weißt du doch.

Richtig. Nur sonntags am Backstop, da hängt das Boot nicht am Auto.

Ja für die paar Meter häng ich das da nicht dran.

Könntest auch das Rad nehmen.

Ich steig ungern mit dem Schlafanzug aufs Fahrrad.

Oder das E-Bike.

Würde ich schon gerne, nur das farblich passende Trikot ist im Moment nicht lieferbar. Erst nächstes Jahr wieder.

Das erklärt natürlich alles!

Was ist nachhaltiges Investment? 

Nachhaltig investieren schlägt zwei Fliegen mit einer Klatsche. Versucht es zumindest. Es soll die Geldströme in Unternehmen lenken, die nachhaltig arbeiten oder eben bestimmte Kriterien dazu erfüllen. Ein wichtiges Indiz ist der sogenannte ESG-Faktor.

E kommt von Environmental, was Umwelt heißt. Dabei geht es um die Reduktion von Treibhausgasemissionen oder die Steigerung der Energieeffizienz. Auch um die Senkung der Umweltverschmutzung und des Wasserverbrauchs.

S steht für Soziale Verantwortung. Also z. B. Ehrenamtliches gesellschaftliches Engagement und Einhaltung von Menschenrechten und fairen Arbeitsbedingungen. Auch globale Partnerschaft
mit SOS Kinderdörfern werden berücksichtigt.

G heißt Gute Unternehmensführung (Governance). Dabei geht’s um Korruptionsbekämpfung, Datenschutz und -sicherheit, Vertrauen und Transparenz.

Nachhaltige Entwicklung bedeutet langfristige ökonomische Wertschöpfung, verbunden mit einem vorausschauenden Konzept für ökologische Selbstverpflichtung, soziale Verantwortung und gute Unternehmensführung.

Ottokar entdeckt die Nachhaltigkeit

Ottokar hat dann in der Tat nachhaltig angelegt. In ein eigenes Projekt. Sonntags am Backstop steht er vor mir. Ich steige vom Fahrrad und gehe nach vorn um den Schwaden aus seinen zwei Doppelauspuffrohren zu entgehen.

Schau mal, grinst er und zeigt auf seine Brust, neuer Pyjama. Und nebenbei bestellt er seine Brötchen am Autoschalter.

Schick, sag ich.

Hab einen Container voll davon aufm Hof stehn, direkt aus Fernost, verkloppe ich online, läuft wie geschmiert. Willste einen?

Nein danke. Bin Naturist. Seide?

Voll die Seide. Aber Bio natürlich. Und Fairtraid.

Also nachhaltig?

Klar, was sonst? Nachhaltig. Lacht, schnappt seine Brötchen und gibt Gas.

 

Reich durch Honorarberatung

Reich durch Honorarberatung

Honorarberatung als Versicherungsmakler kann, bei besonderer Kreativität, sehr lohnenswert sein. Für den Makler. Denn Honorare sind, anders als die gräßlichen Provisionen, nicht gedeckelt. Und die Verbraucherschützer glauben, Honorar bringe zugleich Fachwissen mit sich. Denn wer für Honorar berät, hat noch nie falsche Schlüsse gezogen. Aha! Dafür haben wir hier ein tolles Beispiel.

Politik fördert Honorarberatung

Die große Koalition hatte von Beginn an große Ziele. Die Abschaffung des Provisionsmodells im Versicherungsvertrieb zum Beispiel. Durfte man natürlich nicht so offen sagen. Darum nimmt man den Umweg über die Honorarberatung, diese sollte besonders gefördert werden. Denn Honorarberater, so der Gedanke, sind dem Kunden verpflichtet und von Natur aus durch einen Heiligenschein erleuchtet. Doch während noch jeder ungelernte Verbraucherschützer uns Makler offiziell als Betrüger ankläffen darf, bildet sich unter den Honorarberatern eine Elite heraus, eine besondere Beraterelite mit besonderen Methoden. Und wer glaubt, dies sei ein Einzelfall, der gehe bitte regelmäßig durch Versicherungsordner, so wie wir.

Hilfe beim legalen Betrug

In seltenen Fällen gibts Versicherer, die uns Maklern wirklich zu Hilfe eilen. Da gibt es einen Versicherer X., sitzt im Ausland, der wirklich gute Fondspolicen bauen kann. Innerhalb dieser Welt wird nun eine Police für Honorarberatung aufgelegt. Wichtig: Anders als im Provisionsmodell gibts keine Deckelung, das Honorar kann nach oben offen vereinbart werden, und der Versicherer treibt sogar für den Makler das Geld beim Kunden ein. In einem uns vorliegenden Fall wurde das Honorar mehr als drei mal so hoch angesetzt wie eine vergleichbare Provision. Besser noch: Die hinterlegten Fonds wiesen bis zu 8 Prozent Kosten auf. In Summe mußte das Portfolio jährlich plus 15 Prozent machen, um nicht an Wert zu verlieren. Aber es kommt noch besser.

Bekloppte Garantie

Dem Kunden wurde vom Honorarberater eine Art Garantie versprochen. Aufgrund besonders sportlicher Hochrechnungen lag die in nie erreichbarer Höhe, aber wir wollen ja nicht kleinlich sein. Es gibt vier schriftlich dargelegte Bedingungen, damit der Kunde im biblischen Alter die Summe garantiert ausgezahlt bekommt: 

  1. die hinterlegten Fonds müssen durchschnittlich mindestens drei Prozent oder mehr an Performance erreichen – aha!
  2. die Beiträge müssen immer bezahlt werden (Beitragspause ade!)
  3. keine Teilauszahlungen während der Laufzeit (sehr flexibel!)

Aber meine persönliche Nummer 1 und noch immer in meiner Hitliste der Frechheiten der Versicherungswirtschaft gaaanz oben:

  1. der Versicherer darf während der Laufzeit seine Kostenstruktur in der Fondsverwaltung nicht ändern

Applaus für so viel Innovation

Garantie durch Honorarberatung

Die einzige Garantie die hier steht, ist die des Honorarberaters auf seine Kohle. Allein das Honorar für die „Abschlußberatung“ schlug mit über 12.000 Euro zu Buche. Für eine popelige Fondspolice mit 400 Euro Beitrag und 25 Jahren Laufzeit.  Hinzu kommen die Kosten aus den Fonds. Garantiert.

Ich bin kein Berliner

Wir sind nicht so nah dran an der Politik, dass wir deren Denke begreifen könnten. Doch habe ich eine Bitte: Wenn ihr schon Honorarberatung fördert, dann bitte nicht zu Lasten des Kunden und auch nicht zu Lasten des Steuerzahlers. Und gefälligst zu gleichen Methoden! Warum darf die gleiche Berufsgruppe am gleichen Produkt den Kunden auf diese Weise schröpfen? 

Hinschauen lohnt sich

Beratung ist nicht gleich Beratung. Nur weil jemand Ihnen eine Rechnung schreibt, ist er nicht zwingend frei von Fehl und Tadel.  

Denn wir wissen, was wir tun

Ob Sie´s glauben oder nicht, aber so ist es. Auch ohne Honorarrechnung.

Egal wo Sie sind, wir beraten auch online. Testen Sie uns!

Alt werden – nichts für Planlose

Alt werden – nichts für Planlose

Alt werden will jeder, arm werden will keiner. Blöd nur, dass genau das auf viele Menschen zukommt. Wie leicht wäre das zu vermeiden, wenn man früh mit der Planung beginnt. Gründe, warum das gerade HEUTE sinnvoll ist.

Alt werden ist nichts für Arme

Nach dem Rentenatlas 2018 der Deutschen Rentenversicherung lag die Durchschnittsrente, nach mindestens 35 Versicherungsjahren, bei 1362 Euro für Männer und 991 Euro für Frauen. Die höchsten Renten werden im Saarland gezahlt, die niedrigsten in Thürigen. Sieht doch gar nicht so schlecht aus, oder?  Achtung Falle!

Der Rentenbescheid

Auf jedem Rentenbescheid steht zu lesen: Die Rente wird durch den Kaufkraftverlust, sprich durch Inflation, real niedriger ausfallen. Glauben Sie wirklich, dass das besser wird? Schauen Sie aus dem Fenster! Draussen laufen die Leute mit Atemschutz durch die Gegend. Corona hat eine weltweite Wirtschaftskrise im Gepäck. Schon heute haben Restaurants ihre Preise anheben müssen um die Verluste aus dem Frühjahr zu verkraften. Lohnnebenkosten müssen steigen bei höherer Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit. Bei 2 Prozent Inflation, und die sind nicht weit hergeholt, werden nach 20 Jahren von 1362 Euro Rente gerade noch 916 Euro übrig sein.

Einnahmen und Ausgaben

1993 gab die Rentenversicherung 159 Milliarden Euro aus, davon 90 Prozent als Rente. 2018 waren das bereits 307 Milliarden Euro. Angesichts der Coronakrise und der immensen Staatsverschuldung die schon vor Corona bestand, wie soll diese Ausgabenpolitik weiter betrieben werden? Immerhin sind schon 2018 Bundeszuschüsse in Höhe von 74 Millarden Euro in die Rentenversicherung geflossen. Einfach weil die Einnahmen durch Beiträge bei weitem nicht ausreichen. Angesichts wahrscheinlich sinkender Einnahmen und immenser Staatsausgaben um die Coronakrise abzufedern, wir wahrscheinlich sind weitere Rentensteigerungen? Wie wahrscheinlich sind Nullrunden oder gar Rentensenkungen?

Mehr alt – weniger jung

Man muß nicht immer dem Heer der Arbeitslosen die Schuld an den leeren Rentenkassen geben. Das die Kasse leerer wird, ist ein ganz natürlicher Vorgang. In ca. 15 Jahren werden die ersten geburtenstarken Jahrgänge in Rente gehen. Auch der Autor. Nach uns wirds dünner. Es wird immer weniger Einzahler geben, weil einfach immer weniger da sein werden.

Die Zinsen sinken

Wers noch nicht wußte: Der Rechnungszins der privaten Versicherungswirtschaft, im Volksmund auch Garantiezins von Lebensversicherungen genannt, wird von der Politik vorgegeben. Und zum Jahreswechsel 2021 soll er mal wieder sinken. Auch bei Fondspolicen spielt dies eine Rolle, denn bei den meisten liegt das Geld während der Rentenphase auf dem Konto des Lebens/Rentenversicherers und wird wie verzinst? Mit dem Garantiezins der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses galt. Tun Sie sich deshalb einen Gefallen und starten Sie noch 2020 mit Ihrer Rentenplanung.

Strafzinsen

Ich tus aufs Sparbuch. Hören wir immer wieder. Aber durch Inflation wird Ihr Geld dort immer weniger. Und nicht nur, dass Sie keine Zinsen bekommen. Die erste Bank hat inzwischen Strafzinsen für Einlagen schon ab 25.000 Euro angekündigt. Sie zahlen also auch noch dafür, dass Ihr Geld amtlich weniger wird. Sie können quasi dem Sinken Ihrer Rente zusehen.

Ihr Plan: Alt werden mit Geld

Konzept vor Produkt heißt die Devise. Wenn Sie langfristig wirklich erfolgreich investieren wollen, tun Sie das mit wissenschaftlichen Ansätzen und geringstmöglichen Kosten. Ganz ohne gehts nicht, immerhin muss auch der Autor etwas für seine Rente tun:) Aber es geht, bei all dem, mehr als Sie für möglich halten. Um eine ordentliche Rentenplanung kommen Sie nicht umhin. Um eine ordentliche Beratung in diesem Sinne kommen wir nicht umhin. Und dann müssen Sie nur noch alt werden, den Plan haben Sie dann ja schon.

12.892 Euro Honorar für Finanzverblödung!

12.892 Euro Honorar für Finanzverblödung!

Unglaublich aber wahr: 12.842 Euro Honorar verlangte ein „Kollege“ von einem Kunden für die Einrichtung einer privaten Altersvorsorge. Und dies selbst dann, wenn der die Vorsorge gar nicht bespart. Finanzverblödung vom Feinsten!

 

Finanzverblödung – beim Berater

Ein Vertreter, der sich Förderer des Mittelstandes nennt, auf Akquisetour in Nordhessen bei einem Selbständigen, der zufällig auch mein Kunde ist. Der sogenannte Föderer des Mittelstandes muss sich unbedingt seine Versicherungsverträge „mal ansehen“ um Optimierungsmöglichkeiten herauszufinden.

 

Kündigen und neu abschließen – plus Honorar

Zunächst stellten die selbsternannten Förderer des Mittelstandes die laufende Berufsunfähigkeitsversicherung beitragsfrei. Natürlich mit dem Ziel, etwas Neues zu verkaufen. Blöd nur, dass der Kunde aus gesundheitlichen Gründen keinen solchen Vertrag mehr abschließen kann! Er hat quasi seine Invaliditätsvorsorge verloren und keine Chance auf einen Neuabschluß. Coole Förderung!

 

Und jetzt kommt das Honorar!

Am Ende wird der Kunde mit 12.892 Euro Honorar konfrontiert werden. Wer ein Honorar in der Größenordnung eines Kleinwagens verkaufen will, muß eine hippe Idee vorweisen. Und die heißt „Unternehmerkonto“. Dieses „Konto“ hat der Mittelstandsheld dann schon gleich mal für den Kunden eröffnet. Es handelt sich dabei jedoch um eine fondsgebundene Rentenversicherung bei einem Lebensversicherer. Allerdings, weils ja ne coole Sache ist, OHNE Provisionen. Dafür mit Honorar. Klingt fair, oder?

 

Honorar auch ohne Leistung – Tschakka!

Die Honorarsumme: 12.892 Euro. Sie haben richtig gelesen! Lassen wir uns diese Mittelstandsförderung mal auf der Zunge zergehen: zwölftausendachthundertzweiundneunzig Euro.  Nun wird auch für jede normale Lebensversicherung eine Provision fällig, die durchaus auch bis in solche Höhen steigen kann, bei entsprechender Vertragssumme. Und hier? Der Kunde ist 40 Jahre alt und will mit 65 seinen Laden zuschließen. Das tolle Unternehmerkonto sollte aber bis zu seinem 74. Lebensjahr bespart werden, mit 400 Euro im Monat. Besonderes Schmankerl: Das Honorar hat „…unabhängig von einem etwaig geschlossenen Versicherungsvertrag Bestand. Endet ein etwaig angeschlossener Versichererungsvertrag, so führt das nicht zu einer Beendigung der Vergütungsvereinbarung.“

 

Können Mittelstandszorros auch Dreisatz?

Sicher! Und sie gehen davon aus, dass der Kunde den nicht kann. Wie sonst ist das zu erklären: Fast 8% der Beitragssumme werden als Honorar verlangt. Hut ab! Damals, vor dem Lebensversicherungsrettungsgesetz, waren rund 4% Provision üblich. Die Honorarberater und Mittelstandsförderer hebeln also mit ihrem Modell die gesetzlichen Provisionsdeckel aus und verfielfachen ihr Einkommen! Und ja, auch ohne Versicherungsvertrag! Und wer nun glaubt, da ginge nichts mehr, der steht im Nebel. Denn es kommt noch besser!

 

Honorar + Provision = besser als nur Honorar

In der fondsgebundenen Rentenversicherung, die hier Unternehmenskonto heißt, sind logischerweise Fonds hinterlegt. Und die hier hinterlegten Fonds erheben Ausgabeaufschläge zwischen 4 und 5,5%. Hinzu kommen laufende Kosten von bis zu 3,3% aufs Anlagevermögen! Das ist in unserer Branche nicht üblich! Denn Fondspolicen, auch solche MIT Provision, verwenden IMMER Fonds OHNE Ausgabeaufschläge. Hier aber nicht!

 

Rendite über alles

In der Summe müssen die hinterlegten Fonds also mindestens 8 bis 9% Plus machen, um den Vertrag in eine schwarze Null zu bringen. Und dann hat der Kunde noch immer nicht die horrende Honorarsumme herausgewirtschaftet. Die liegt auch bei 8%. Die Anlage des Kunden muss also mal locker 16 % im Jahr machen, um ihm die Kosten wieder reinzufahren. Viel Erfolg dabei!

 

Guter Rat und nicht teuer

Der Kunde besuchte mich hier im Büro und hat mir die Papiere vorgelegt. Ich hab ihm das alles gezeigt, vorgerechnet, nachgewiesen. Ich hab ihm sogar gezeigt, wo er im Portal des Versicherers die Kosten der Fonds findet. Er war am Ende blass und hat eine Nacht lang nicht geschlafen. Den Mittelstandsförderer hat er zur Rede gestellt. Der war außer sich. So hohe Kosten, das würde nicht stimmen. Daraufhin hat ihm der Kunde im Internetportal des Versicherers die Kosten nachgewiesen, wie von mir gelernt. Reaktion: Das verstehe er nicht, das war bisher nicht so. Er muss da mal nachfragen.

Honorar

Ehrlicher – das Strategieportfolio – hier zum Video

Therapie gegen Finanzverblödung

Nicht, dass Ihr mich falsch versteht: Der Kunde braucht keine Therapie, der Berater braucht eine. Ich biete mich hier gerne an: Liebe Mittelstandsvernichter, gegen ein Honorar von 150 Euro je Stunde bringe ich Euch gerne bei, wie Ihr so beratet, dass Ihr morgen noch in den Spiegel sehen könnt (sofern Ihr ein Spiegelbild habt). Ich weiß, die Therapie ist teuer, aber Ihr solltet die Hoffnung nicht aufgeben, jeder ist heilbar, auch Ihr!

 

Wer unterschreibt denn sowas?

Nun fragt man sich, welch gesunder Mensch auf so einen Unsinn einsteigt? Wenn man recherchiert stellt man aber fest, dass dieser Vertrieb einer der größten Strukturvertriebe in Deutschland ist. Und wir müssen uns nichts vormachen: Kriminelle Energie ist sehr oft mit gewaltiger Kreativität gepaart. Jeder ist schon mal irgendwie hereingefallen. Es begreifen ja schon viele Vermittler nicht, was diese Typen da treiben, wie sollen es dann die Kunden verstehen, die von der Materie noch weniger wissen? Das ist meine Mission: Die Leute vor sowas zu bewahren!

 

Altersvorsorge ist wichtig, nur eben richtig sollte man es machen. Etwa so: Im Strategieportfolio

Erfahrungen & Bewertungen zu Misch & Wipprecht GmbH