Rentner – Spiel mir das Lied vom Brot

Klauen

Geschrieben von Olaf Misch

Juli 24, 2018

Billiger geht immer. Das mag für Fachbildschirme und T-Shirts gelten, solange sich ein Chinese findet, der billiger schuftet als sein Nachbar. Das mag für gewisse Dienstleistungen gelten, Kurierfahrten zum Beispiel, Stichwort „versandkostenfrei“. Nur kann man Bildschirme und T-Shirts nicht essen, auch Kurierfahrer nur bedingt. Die Verlierer aber sind die Rentner.

Rentner sind selten die Gewinner

Fakt ist: Rentner sind die einkommensschwächste Bevölkerungsgruppe. Die Preissteigerung schlägt bei Ihnen voll zu! Jeder weiß, dass die Rente etwa die Hälfte seines aktuellen Einkommens ausmachen wird, im günstigsten Fall. Das heißt: 365 Tage Urlaub im Jahr, aber nichts mehr auszugeben. Ich bin noch da, aber das Geld ist schon alle.

Geldentwertung trifft Rentner besonders hart

Hinzu kommt, dass der Wertverlust unseres Geldes, genannt Inflation, die Rente Stück für Stück entwerten wird. Offiziell steigen die Preise ja kaum, heißt es. Im Mittel stimmt das. Nur eben nicht für Rentner. Wir empfehlen hier jedem einen Blick auf die Seite des Statistischen Bundesamtes, dort am besten im Preiskaleidoskop ein wenig stöbern.

Dann doch den Kurierfahrer grillen?

Freilich, alles was aus Fernost billig zugeführt werden kann, wird billiger. Nur: Mit dieser mickrigen Rente, wie oft kaufen Sie dann noch Fernseher oder einen neuen Computer. Übermäßig teurer werden Grundnahrungsmittel und Gesundheitsdienstleistungen, auch Energie und Wohnen.

Beispiele Preissteigerung zum Vormonat

Obst + 7,2%, Speisefette und Öle + 14,4%, Gemüse + 2,9%, Fleisch + 2,3%, Mineralwasser + 3%… Wir wollen gar nicht auf Erdgas/Heizöl (+30%) oder Dienstleistungen nichtärztlicher Gesundheitsberufe (+3,9%) eingehen. Fragen Sie sich selbst: Wofür geben Sie mit 70 oder 75 Jahren Ihr Geld aus? Neue Jeans oder das Abendkleid für die Oper, oder Medikamente, Lebensmittel und Wohnen?

Der Rentner ist sicher — der Gelackmeierte

Die Rente ist sicher. Je öfter man dieses Mantra wiederholt, um so sicherer wird die Rente. Das ist doch logisch. Ich tanke immer für 20 Euro, also wird der Sprit für mich nicht teurer — folgt der gleichen Denkweise. Die Fakten sind sichtbar für jeden. Früher hieß es: Wer im Frühling nicht sät, hat im Winter nichts zu fressen.

 

Ein Schritt aus der Misere

Die Lösung heißt: Langfristig mit geringem Aufwand und kleinen Kosten viel erreichen. Oder auf Timur und seinen Trupp hoffen.

Ein kleiner Schritt für Sie!

Wir beraten Sie offline und online!

Das könnte Sie auch interessieren..

Hygiene fürs Hirn

Hygiene fürs Hirn

Wenn Du diesen Text liest, hast Du etwas Grundlegendes falsch gemacht. Du warst im Internet unterwegs. Genau genommen...

Ottokar sorgt vor

Ottokar sorgt vor

Man muß mit dem Trend gehen, sagt mein Freund Ottokar. Denn wer nicht vorsorgt, der hat verloren. Da hat er recht,...

DIE Sauerei in der BAV

DIE Sauerei in der BAV

Wer haftet für alles und jedes in der betrieblichen Altersversorgung? Der Arbeitgeber! Und weil das immer passt, auch...

Erfahrungen & Bewertungen zu Misch & Wipprecht GmbH